Install Theme

Wer blinzelt, hat's nicht erlebt

\

straightforsteven:

The most beautiful laugh in the whole fucking world!

(via bloodredshoesfans)

Jennifer Rostock - “Schlaflos” Studiotagebuch 2

er-darf-tun-was-er-will:

Casper & Visa Vie 2010 beim One Love Festival in Hannover
(Quelle: instagram 16barsde)

(via uebertreiben-baby)

Jennifer Rostock - “Schlaflos” Studiotagebuch 5

(Quelle: mynameisfabe)

glaubenandasguteverlieren:

Twitter: @ turnxcold

kraftklubultras:

Die Songs sind gemischt. Das Album ist fertig! #vorbestello #120914 #inschwarz

(via alles-fuer-ein-shirt)

nichtsowiedieanderenjungs:

supersexy! #inschwarz #120914

(via solang-die-band-noch-spielt)

casper-crew:

Ich dachte, nur bei Frauen muss man langsam machen

(Quelle: siehdievergessenenkids, via uebertreiben-baby)

petruskreuz:

pic by jonas haller.

(via uebertreiben-baby)

Er kann, wenn er will. #analogmontag #analogmonday #tillthemall #tillbill #thetillers #tillingmesoftly #tillmoregirls #licencetotill #nosleeptillbrooklyn #tillmitk 

(Quelle: krlmrxstdt, via batik-gang)

„Michael X” ist ein Lied, das von echter Freundschaft erzählt. Von einer gemeinsamen Jugend und dem Gefühl der Unbesiegbarkeit. Dem Willen, es seinen großen Helden und Idolen gleichzutun, sich nie unterkriegen zu lassen. Einfach rauszugehen und sich dem Leben zu stellen. Oder wie Casper sagt: „Lieber gestanden arm sterben, als reich leben auf Knien”.

Auf „Michael X” erzählt Casper eine Geschichte von schönen Erinnerungen an die unbeschwerte Zeit. Eine Geschichte von großen Träumen, vom Kämpfen - und vom Scheitern.

Denn umso tragischer ist es, wenn all die gehegten Wünsche, Sehnsüchte und Träume im Laufe der Jahre verblassen und der Schwur, sich nie beugen zu wollen, vom echten Leben mit all seinen Schicksalsschlägen und Wendungen gebrochen wird. Wenn all die Ideen und Ideale sich in Luft auflösen. Wenn die hoffnungsvollen Blicke und das siegesgewisse Grinsen sich in „kreidebleiche Gesichter” verwandeln, die „schwer von der Zeit gezeichnet” sind.

Mit „Michael X” hat Casper ein würdiges Abschiedslied für seinen guten Freund geschrieben. Ein Song, der diesen Kampf des Erwachsenwerden, das stetige Aufbäumen, scheinbare Triumphieren und die schließliche Resignation berührend erzählt. Ganz behutsam und leise, aber auch packend und laut zugleich — nur ein verhaltenes Klavier und dezente Gitarren im Hintergrund, die Casper genug Raum zum Erinnern und Abschiednehmen lassen.

„Und deine Mum hält dein Zimmer wie du’s gelassen hast,
an dem Moment, wo dich Willen und Mut verlassen hat.
Die Lautsprecher tönen es laut,
dein Lieblingslied, aber hörst du das auch? Sag, hörst du das auch?”

—     Michael X ( Casper )

(Quelle: newfadesdawn, via verdammtes-hinterland)